Rotenburger GEW-Senioren besichtigen VW-Werk in Wolfsburg

Zum wiederholten Male organisierte der Vertreter der Senioren im GEW-Kreisvorstand Rotenburg/Wümme, Jürgen Marherr, einen Tagesausflug für die im Ruhestand befindlichen Kolleginnen und Kollegen. Nachdem es im letzten Jahr nach Papenburg zur Meyer-Werft und nach Leer gegangen war, stand in diesem Jahr Wolfsburg als Ziel an. Insgesamt 43 Kolleginnen und Kollegen aus dem gesamten Landkreis machten sich ab 07.00 Uhr morgens per Bus auf den Weg.

Bei sehr schönem Herbstwetter führte der Weg auf zum Glück nur mäßig verstopften Autobahnen zunächst in das VW-Museum in Wolfsburg (nicht zu verwechseln mit dem ZeitHaus in der VW-Autostadt). Eine Mitarbeiterin des Museums erwartete die Gruppe und führte diese anschließend durch das Gebäude in der Dieselstraße. Zu sehen gab es eine Unzahl an verschiedenen Modellen aus der Volkswagengeschichte, angefangen beim legendären „Brezelkäfer“. Die Geschichte des Käfers wurde weiter fortgeführt bis hin zum letzten Exemplar, das in dieser Reihe in Puebla (Mexiko) als „última edición“ hergestellt wurde. Auch waren viele Sondermodelle des Käfers zu sehen, so z.B. der Schwimmkäfer oder auch ein „Gelber Engel“, vielen noch als Helfer auf den Autobahnen bekannt. Neben dem Käfer gab es auch den „VW-Bulli“ zu bestaunen, angefangen beim T1-Modell in verschiedenen Ausführungen. Es folgten verschiedene Autoserien wie der 1500/1600er, die aber nicht an den Erfolg des Käfers anknüpfen konnten. Dieses war erst dem Golf beschieden, dem das ab Mitte der 70er Jahre gelang und der natürlich auch in der Ausstellung zu sehen ist. Abgerundet wird sie durch viele weitere VW-Modelle (Scirocco, Santana etc.), durch einige Audi-Modelle oder auch durch interessante „Exoten“ wie den Ro 80 oder den K 70. Ein sehr spannendes Museum!

Zum gemeinsamen Mittagessen ging es anschließend nach Fallersleben ins „Alte Brauhaus“, wo bereits alles vorbereitet war und man sich am Tischbuffet bedienen konnte.

Mit vollem Bauch wurde der Bus wieder bestiegen und das VW-Werk angesteuert. Dort stand eine knapp zweistündige Besichtigung der Produktion auf der Tagesordnung. Schon bei der Anfahrt wurde schnell deutlich, über welch gigantische Ausmaße sich das Werk erstreckt. Über Kilometer ging es an den bekannten roten Bachsteingebäuden entlang, bis schließlich die „Guest Relation“ erreicht wurde, der Besucherdienst! Mit einer Präsentation zeigten zwei kompetente Mitarbeiter Größe und Bedeutung des VW-Konzerns auf. 665.000 Menschen beschäftigt VW weltweit, davon in Wolfsburg allein 73.000, 44.000 Fahrzeuge werden weltweit täglich produziert, immerhin 3.500 davon im Wolfsburger Werk. Schwerpunkte der Diskussion waren die wachsende Bedeutung Asiens (hier vor allem Chinas) für den Automobilbau und -absatz und die Fertigung der Elektromobile in Zwickau bzgl. der Arbeitsplätze an den niedersächsischen Standorten des Konzerns. Abschließend fuhren alle durch die riesigen Hallen des Werkes. Besichtigt wurde die Stanzerei, wo der mittlerweile fast flächendeckende Einsatz von Robotern auffiel, die Lackiererei sowie die eigentliche Fertigung. Interessante Einblicke gab es dabei in die Produktionsstraßen für Tiguan, Touran und den SEAT Tarraco, wo zwar auch vieles sehr automatisiert abläuft, aber vieles auch noch in Handarbeit erledigt werden muss.

Voll mit vielfältigen Eindrücken und einer Menge neuer Informationen ging es dann über die mittlerweile deutlich voller gewordenen Autobahnen zurück in den heimatlichen Landkreis. Einig waren sich alle, dass sich der Tag gelohnt habe und man im nächsten Jahr wieder gemeinsam eine ähnlich interessante Tour unternehmen wolle. Dieses zu organisieren versprach Jürgen Marherr, dem vielfältig für die Planung und Durchführung der diesjährigen Fahrt gedankt wurde.

"Her Majesty plays Queen" am 7. November in Tarmstedt

Queens-Konzert.jpg

Der GEW-Ortsverband Tarmstedt lädt am 7. November um 20 Uhr zum Konzert der Queen-Coverband "Her Majesty plays Queen" ein.

Das Konzert findet im Forum der KGS Tarmstedt statt, Einlass ist ab 19 Uhr. 

Eintritt und Getränke sind frei, um eine Spende wird gebeten.

Tag der Pädagogik 2020

Der Tag der Pädagogik findet voraussichtlich im März 2020 in der IGS Zeven statt. Nähere Informationen folgen in Kürze.